Datenschutz

Datenschutz wird immer wichtiger

 


Unternehmen, die mehr als 9 Mitarbeiter beschäftigen, die z.B. mit einem PC Zugriff auf Kunden-Adressen haben, sind gem. §4f BDSG zur Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten (DSB) verpflichtet, zudem alle Unternehmen mit sensitiven Daten wie z.B. Gesundheitsdaten. Auch nach Art. 35 ff. der Datenschutzgrundverordnung muss ein betrieblicher Datenschutzbeauftragter bestellt werden,  deren Tätigkeit eine besondere Kontrolle bedarf.

Details zur Pflicht zum Datenschutzbeauftragten.

Muss Ihr Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten bestellen? – Machen Sie den Schnelltest!

 

aktiver Datenschutz als unternehmerische „Lebensversicherung“Datenschutzbeauftragten bestellen

Datenvernichtung, Daten-Diebstahl und Daten-Indiskretion sind lt. einer Studie von PWC entweder
  • auf Unwissenheit (60%) oder fahrlässigen Umgang (70%) von Mitarbeitern
  • oder auf gezielte Angriffe von Außen (6%) zurückzuführen.
Aufgrund mangelnder Beweise bleibt das Risiko fast immer beim Unternehmen. Haftbar ist die Geschäftsführung.
Lassen Sie Ihre Mitarbeiter durch uns schulen.
 

Was Sie tun sollten:

Datenschutzbeauftragter hilft Risiken reduzieren